Ab 2023: neue Gewerbeflächen im Gewerbequartier an der A57 – Alte Heerstraße

Der Standort

Ab Anfang 2023 bietet die SWD Gewerbegrundstücke der Stadt Dormagen im neuen Gewerbequartier an der A57 an. Hier werden Grundstücke von insgesamt rund 7 ha zur Verfügung stehen. Das Gewerbequartier ist regional hervorragend angeschlossen mit unmittelbaren Zufahrten an die Anschlussstelle Dormagen der A57 in Richtung Düsseldorf/Krefeld und Köln. Von hier aus sind die beiden rheinischen Metropolen nur rund 20 km entfernt.

Profil des Gewerbequartiers an der A 57

Das Gewerbequartier soll als hochwertiger Büro-, Dienstleistungs- und Produktionsstandort in Ergänzung des profilierten und überörtlich bekannten Gewerbestandortes TOP West entwickelt werden. Insbesondere entlang der Alten Heerstraße werden Grundstücke für eine Büroentwicklung für eine architektonisch-städtebaulich wertige Adressbildung zur Verfügung gestellt, um der stetigen Büronachfrage in Dormagen aufgrund seiner strategisch guten Lage zwischen Köln und Düsseldorf nachkommen zu können.

Fokusbranchen/Zielgruppen

  • verarbeitendes Gewerbe/Handwerk
  • produktionsorientierte Dienstleistungsunternehmen
  • Forschung, Entwicklung und Wissenschaft, IT-Wirtschaft, Hochtechnologie, Kommunikationstechnologie
  • Bildung

Bebauungsplan - Nutzungen

Der Bebauungsplan Nr. 527 - für das Gewerbequartier an der A 57 – Alte Heerstraße wird voraussichtlich Mitte Januar 2023 Rechtkraft erlangen. 

Folgende Nutzungen sind - in Teilbereichen - grundsätzlich zulässig:

  • Gewerbebetriebe aller Art und öffentliche Betriebe
  • Geschäfts-, Büro- und Verwaltungsgebäude

Folgende Nutzung sind nicht zulässig:

  • selbstständige Lagerhäuser und Lagerplätze
  • Speditionen-, Transport- und Logistikbetriebe
  • Tankstellen
  • Betriebe des Beherbergungsgewerbes
  • sonstige Einzelhandelsbetriebe
  • Wohnungen für Aufsichts- und Bereitschaftspersonen sowie für Betriebsinhaber und Betriebsleiter,
  • Anlagen für kirchliche, kulturelle, soziale, gesundheitliche und sportliche Zwecke
  • Vergnügungsstätten und Sexshops
  • Bordelle und bordellartige Einrichtungen
  • Anlagen, die einen Betriebsbereich i.S.v. § 3 Abs. 5a BImSchG i.V.m. der Störfall-Verordnung bilden oder Teil eines solchen Betriebsbereiches darstellen


Bebauung

  • Gebäudehöhen: die Gebäudehöhe darf bis zu 30 m betragen
  • Photovoltaik: Dachflächen der Gebäude und bauliche Anlagen innerhalb der überbaubaren Grundstücksflächen sind zu mindestens 60 % mit Modulen zur Nutzung der einfallenden solaren Strahlungsenergie auszustatten.
  • Dachbegrünung: Flachdächer und flach geneigte Dächer bis max. 15° Dachneigung sind mit einer standortgerechten Vegetation extensiv zu bepflanzen
  • Fassadenbegrünung: Wandflächen von Gebäuden mit Ausnahme von Fenstern, Türen und Lüftungseinrichtungen sowie von Wänden, soweit sie grenzständig zu Privatgrundstücken errichtet werden, sind auf mindestens 35 % der Fläche zu begrünen
  • Versickerung: anfallendes Niederschlagswasser der Dach- und sonstigen versiegelten Flächen auf den privaten Grundstücksflächen, ist auf den einzelnen Baugrundstücken zu versickern
  • Erdgas wir nicht als Heizenergieträger verfügbar sein.
  • Über alternative Heizarten (kalte Nahwärme) berät Sie der örtliche Versorgungsträger
     

Näheres regelt der Bebauungsplan. Diesen können Sie im derzeitigen Planungsstand hier einsehen oder sprechen Sie uns an.

Grundstücksangebot

Die angebotenen Grundstücke sind noch nicht parzelliert. Bei Größe, Lage und Zuschnitt des Grundstücks kann individuell auf die Anforderungen des interessierten Unternehmens im Rahmen der räumlichen Gegebenheiten eingegangen werden. Möglichen Grundstücksgrößen liegen ab 3.000 m² bis maximal 10.000 m².

Vergabe und Preise

Die Grundstücke werden von der Stadt Dormagen im Erbbaurecht vergeben. Die SWD informiert Sie gerne über das Erbbaurecht. Genaue Angaben zu Preisen und Kosten in Verbindung mit der Grundstücksvergabe können wir Ihnen erst zum Ende des Jahres 2022 benennen. 

Nachhaltigkeit und Klimafreundlichkeit

Die Stadt Dormagen fördert in Zeiten der Energieknappheit und des Klimawandels den energieeffizienten, klimafreundlichen und nachhaltigen Gewerbebau. So werden Photovoltaikanlagen, Dach- und Fassadenbegrünung verpflichtend sein. Regenwasser muss naturnah auf den Grundstücken versickert werden. Alternative, regenerative Heizenergieträger sind anzuwenden.

Die Stadt Dormagen plant weitere nachhaltige und klimafreundliche Maßnahmen zu unterstützen. Hierüber informieren wir Sie mit Beginn der Vermarktung

Smart Industrial City Hub

Dormagen reagiert als Industriestadt im Wandel und wird zur Smart Industrial City. Ziel ist es, digitale Standortfaktoren aufzubauen und Unternehmen über Beratungsangebote und Netzwerkarbeit bei Innovationen und der digitalen Transformation sowie der Konzipierung digitaler und nachhaltiger Geschäftsmodelle zu unterstützen. Dazu wird es im Gewerbequartier an der A 57 - Alte Heerstraße den Smart Industrial City Hub geben, der konkret für Startups und Netzwerkaktivitäten zur Verfügung steht. Die dadurch entstehenden Synergieeffekte sind ein Mehrwert für Unternehmen im Quartier, die somit direkten Zugang zum über die letzten fünf Jahre geschaffenen Innovations-Ökosystem haben. Das Quartier selbst wird in die Smart City Strategie aufgenommen und somit über Lösungen aus dem Bereich Smart Spaces, Edge Cloud und perspektivisch auch über Konzepte zur Datenmonetarisierung für ansässige Unternehmen verfügen.

Zeitplan

Der Bebauungsplan Nr. 524 für das Gewerbequartier an der A 57 – Alte Heerstraße wir voraussichtlich Anfang Januar 2023 rechtskräftig. Den aktuellen Planungsstand finden Sie über diesen Link. Der Baubeginn für die Erschließung des Gebietes wird für Mitte 2023 angestrebt. Voraussichtich Mitte 2024 werden alle Grundstückslagen im Quartier erschlossen und baureif sein. In Abstimmung zwischen Unternehmen und dem Erschließungsträger kann ein Baubeginn vor Mitte 2024 geprüft und damit ggf. ermöglicht werden.

Ansprechpartner:

Rainer Bertelsmeier
Tel. 02133/257-452
rainer.bertelsmeier[@]swd-dormagen.de

Teilen
Karte
Kontakt

Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderung
Unter den Hecken 70
41539 Dormagen
Tel.: 02133/257-416
Fax: 02133/257-77-416
Termine nach Vereinbarung

Voice reader
Stadt-töchter
Nach oben