Herzlich willkommen bei der
Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen

Made in Dormagen: Michaelismarkt bietet örtlichen Künstlern, Vereinen und Unternehmen eine Bühne

Viele Dormagener Akteure gestalten gemeinsam den Michaelismarkt. Das größte Stadtfest wird am letzten Septemberwochenende (29./30.) in der Innenstadt gefeiert. „Mit dem ersten ,Dormagener Cultur Contest‘, einem DJ Wettbewerb, Lesungen, Oldie- und Phonomarkt, Kö-Kinderland und über 50 Markt- und Infoständen gibt es Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie“, verspricht Stadtmarketingleiter Thomas Schmitt von der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD).

Am Sonntag, 30. September, von 13 bis 18 Uhr, öffnen zudem Innenstadt-Händler und -Dienstleister im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags ihre Geschäfte. Das Motto des Michaelismarktes 2018 heißt „Made in Dormagen“. „Heimische Firmen, Produkte, Veranstaltungsformate und Künstler stehen im Fokus und vermitteln ein Bild von den vielen guten Seiten unserer Stadt“, unterstreicht Schmitt.

Los geht’s bereits am Samstag, 29. September, um 11 Uhr mit einem bunten Bühnenprogramm, bei dem unter anderem die Tanzschule Reißer, die Tanzfabrik und das Kindertanzcorps „De Pänz vom Rhing“ mitwirken. Hauptaktionstag ist aber der Sonntag, an dem die Innenstadt an vielen Stellen bespielt wird.

Mehr Info...

Uhrendesign "made in Dormagen": Junger Gründer steht hinter "Justus Brown"

Tobias Niebuhr mag es puristisch – zumindest, wenn es um Uhren geht. Der 28-Jährige Zonser ist Gründer, Designer, Freigeist und einer, der Lust auf Risiko hat. Vor zwei Jahren machte sich Niebuhr mit seinem eigenen Uhrenlabel „Justus Brown" selbständig. Im Sommer 2017 ging sein Online-Shop an den Start. Dafür setzte der Leibniz-Abiturient und studierte Event-Manager alles auf eine Karte. Gab eine gute berufliche Position als Store Manager bei einer Textil-Kette auf, zog zurück ins Elternhaus und begann, erste Entwürfe zu zeichnen. „Ich hatte schon immer Spaß an der Visualisierung von Dingen", sagt Niebuhr. Er entwirft klassisch reduzierte Uhren, die die Zeit anzeigen können – sonst nichts. Seine Zielgruppe: „Junge Menschen zwischen 20 und 34, die abends rausgehen, abschalten und nicht überwacht werden wollen, was ihr Puls gerade sagt." Der Style von Justus Brown also ist „made in Dormagen", das Produkt dagegen „global zusammengesetzt", wie Niebuhr selbst sagt. Gefertigt werden die Uhren über einen Schweizer Hersteller in China, ein indischer Designer setzt zuvor die Entwürfe professionell um.

Weiter...

Nikolausmarkt Zons auf den Höfen der Burg Friedestrom

Am zweiten Adventswochenende veranstaltet die SWD wieder einen Nikolausmarkt in Zons. Am 8. und 9. Dezember verwandeln sich die Höfe der Burg Friedestrom in eine adventliche Oase. Damit schließt die SWD eine Lücke im Veranstaltungskalender, die von Zons-Besuchern immer wieder bemängelt wurde. Die SWD möchte nicht nur für die Besucher ein neues Erlebnis schaffen, eine neue Art, Zons zu erfahren, sondern gleichzeitig den Zonsern selbst ein Highlight in der Weihnachtszeit bieten. Lokalkolorit ist dabei garantiert, denn neben den mittelalterlichen Söldnern der Zonser Garnison wird sich auch Peter Norff vom Eselpark Zons mit seinen Langohren im Rahmenprogramm einbringen. Für besinnliche Stimmung sorgt die „Lebende Krippe“, die an beiden Tagen von den Kultur- und Heimatfreunden auf der Freilichtbühne inszeniert wird.

Mehr Info...

Industriepunkte" ermöglichen Blick in die Dormagener Wirtschaftswelt

Sie produziert Treibstoffe, die Satelliten fliegen lassen, vertreibt Gase zur Herstellung von Glasfasern ebenso wie Chemikalien für die Trinkwasseraufbereitung: Die GHC Gerling Holz & Co. GmbH in Delrath ist hochspezialisierter Zulieferer für eine Reihe von Branchen – und eines der Dormagener Unternehmen, die diesen Sommer im Rahmen der „Industriepunkte“ ihre Türen für interessierte Besucher öffnen. Am Freitag, 6. Juli, um 17 Uhr, startet die geführte Besichtigung am Werkstor an der Siemensstraße 20.

Gemeinsam mit der Lokalen Allianz organisiert die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD) die bereits fünfte Auflage der Veranstaltungsreihe. Das Ziel: Neue Einblicke und Einsichten verschaffen, den Wirtschaftsstandort Dormagen kennenlernen und verstehen. „Viele Unternehmen kennen die Bürger nur von der Straßenansicht oder vom Namen her, aber sie haben keine Idee, was in den Hallen und Gebäuden passiert“, sagt SWD-Geschäftsführer Michael Bison. Klemens Diekmann, Sprecher der Lokalen Allianz, ergänzt: „Dormagen ist ein innovativer High Tech-Produktionsstandort, doch die wenigsten Menschen hier wissen das.“ Genau in dieser Lücke setzen die „Industriepunkte“ an. Fünf Dormagener Unternehmen stellen sich in den nächsten Wochen und Monaten vor.

Mehr Info...

Bilderserie: Frühlingsfest 2018

Neue Anwohner- und Besucherausweise für Zons

Aufgrund des im Jahr 2016 gefassten Beschlusses der Bürgerversammlung laufen die alten Anwohnerausweise (rote Aufkleber) für die Altstadt Zons und die ebenfalls roten Besucherausweise für die umliegenden Parkflächen (Rheintor, Mühle und Flügeldeich) zum 30. Juni 2018 nach nun zwei Jahren aus.

Ab Dienstag, 5. Juni werden die neuen Anwohnerausweise (gelbe Aufkleber, gültig bis 30. Juni 2020) sowie die neuen Besucherausweise in der Tourist-Information Zons (Schloßstraße 2-4) zu den regelmäßigen Öffnungszeiten dienstags, mittwochs, donnerstags (jeweils 10 bis 16 Uhr) und freitags (10 bis 14 Uhr) ausgegeben. Extra für Berufstätige bietet die SWD am Dienstag, 26. Juni und am Donnerstag, 28. Juni hierzu erweiterte Öffnungszeiten jeweils bis 18 Uhr an.

Für die Ausstellung der Anwohnerausweise sind ein gültiger Personalausweis und der Fahrzeugschein erforderlich. Die ab dem 1. Juli geltenden neuen gelben, fahrzeuggebundenen Anwohnerplaketten für die Windschutzscheibe (für jedes auf einen Anwohner angemeldete Fahrzeug) berechtigen zum Befahren und Parken in der Altstadt. Die neuen gelben Besucherausweise (einer pro Haushalt) ermöglichen den Gästen der Anwohner das Befahren der Altstadt, zum Beispiel zum Be- und Entladen. Parken ist mit diesem Besucherausweis in der Altstadt Zons nicht erlaubt. Beide Ausweise berechtigen aber zum kostenlosen Parken auf den von der SWD bewirtschafteten Parkplätzen an der Mühle, am Rheintor/Herrenweg und am Flügeldeich. Der Anwohnerausweis kostet drei Euro, der Besucherausweis vier Euro.

Innovative Ideen bei der ChemTech Innovation Night im CHEMPARK Dormagen

Bei der ChemTech Innovation Night pitchten am 22. März Startups, Wissenschaftler und Unternehmer vor 170 Teilnehmern im Chempark Dormagen ihre digitalen Innovationen. Unter dem Motto „Chemie trifft Digital“ hatten der digihub Düsseldorf/Rheinland, die Wirtschaftsförderung Rhein-Kreis Neuss und die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen gemeinsam mit dem Chempark-Betreiber Currenta eingeladen, um bei der ChemTech Innovation Night aktuelle Trends und digitale Innovationen für die Chemiebranche zu erleben.

Mehr Info...

Die neue Marke stellt sich vor

"Selbstbewusst für unseren Standort Flagge zeigen!" Mit diesem Satz stellte Bürgermeister Erik Lierenfeld die neue Stadtmarke auf dem Neujahrsempfang am 14. Januar in Stürzelberg vor. Dabei soll das Profil Dormagens weiter positiv geschärft werden und gleichzeitig den vielen Qualitäten und Highlights der Stadt eine Bühne bieten.

Die Botschaft eines neuen Selbstbewusstseins für Dormagen soll in einer „Mitmachkampagne“ durch möglichst viele Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Vereine, Institutionen etc. mitgetragen werden. Dazu sucht die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft aktive Mitmacher, die sich in der Kampagne engagieren und sich so auch als starker Teil der Stadt Dormagen positionieren. Auch die Besonderheiten der einzelnen Stadtteile und die starke Verbundenheit ihrer Einwohner fließen in die Kampagne mit ein und zeigen so die große Vielfalt unserer Stadt.

Mehr Informationen

SWD - Ihr erster Ansprechpartner für die Wirtschaft in Dormagen!

Kompetent, schnell und unbürokratisch unterstützen wir Unternehmen und gestalten wirtschaftsfreundliche Rahmenbedingungen vor Ort.
Wir vereinen seit dem 1. Januar 2017 die Aufgaben Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung unter einem Dach und bündeln unsere Kräfte für einen starken Standort Dormagen!

In fünf Handlungsfeldern setzen wir uns jeden Tag dafür ein, unseren starken Wirtschaftsstandort weiter zu entwickeln:

  • Gewerbeflächen
  • Fachkräftesicherung
  • Unternehmerservice
  • Stadtmarketing
  • Tourismus

In allen Bereichen verfolgen wir klar die Philosophie „Gemeinsam mehr bewegen“! Orientiert an klaren Zielen möchten wir gemeinsam mit möglichst vielen Akteuren etwas für Dormagen bewegen.
Sprechen Sie uns an und werden Sie aktiv für Dormagen!

Ihr

Michael Bison

Teilen
Karte
Kontakt

Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderung
Unter den Hecken 70
41539 Dormagen
Tel.: 02133/257-416
Fax: 02133/257-77-416
Termine nach Vereinbarung

Voice reader
Stadt-töchter
Nach oben